BROWN VS. BROWN 

jazzwerkstatt band portrait
Dirk Bruinsma
alto sax
Jeroen Kimman
guitar
Gerri Jäger
drums
Viljam Nybacka
bass

Die niederländische Formation Brown vs. Brown wurde 2004 von Dirk Bruinsma, Viljam Nybacka, Gerri Jäger und Jeroen Kimman gegründet – und zwar zu einem Zeitpunkt, als die Mitglieder sich einander noch ziemlich fremd waren. Trotz offenkundiger Unterschiede hinsichtlich des musikalischen Backgrounds offenbarte sich allerdings innerhalb kurzer Zeit die elektrifizierende Chemie der Band. Eine Hassliebe zum Jazz, die schrullige Verbindung zur Rockmusik sowie das aufrichtige Bedürfnis, eigenständige Musik zu kreieren, sollten in den folgenden Jahren zur gemeinsamen Basis werden. Ausgehend davon entwickelte sich der typische „Brown – Sound“, der sich in ungewohnten, selbsterfundenen Stilbegriffen wie math-rock, stumble-funk, punk-jazz und what-not beschreiben lässt. Es geht also kurz gesagt um hochenergetisch-intensive Musik, die exakt gespielt wird, aber dreckig klingt; um Musik, die komplex ist, aber dennoch entspannt ist – wo amputierte Rhytmen mit frühlingsgeladenen Melodien kollidieren und die Überraschung an jeder Ecke lauert. Brown vs. Brown versteht sich als Kollektiv, in dem alle Musiker Kompositionen einbringen und hinterlässt das Publikum etablierter europäischer Jazzclubs ebenso verblüfft wie jenes diverser Rockbühnen. Die letzte Cd mit dem Titel „Twitch and Shout” wurde 2007 auf dem österreichischen Label PAO veröffentlicht. Shoes-in-the-dryer music for the 24th century!

www.brownvsbrown.com