Clemens Hofer: TrioBoot  (A)

jazzwerkstatt band portrait
Clemens Hofer
tb
Michiru Ripplinger
guit
Klemens Marktl
dr

Der Reiz, in einer derartigen Konstellation zu spielen, liegt für mich auch aus einem inneren Drang heraus, mich einem Wissensgebiet auf unkonventionelle Art und Weise anzunähern. Es ist auch mein persönliches Verlangen nach einer Art Freiheit, Freiräume zu schaffen und mich in einem abgesteckten Gebiet frei zu bewegen.“

„Der ganz große Unterschied zu herkömmlichen Jazzformationen besteht darin, dass kein traditionelles Bassinstrument zum Einsatz kommt. Die Bassfunktion wird von einem oder mehreren Instrumenten übernommen oder angedeutet. Die Freiräume, die dadurch entstehen, fordern eine verstärkte Interaktion und Wachsamkeit zwischen den Musikern, eröffnen aber auch eine Fülle an Möglichkeiten der Herangehensweise zur Interpretation von Stücken. Eines der Instrumente hervor zu heben oder ihm eine besondere Rolle zukommen zu lassen, ist völlig undenkbar; eine derartige Besetzung verlangt die absolute Gleichberechtigung.“ Clemens Hofer

Diesmal kommen TrioBoot mit dem neuen Album „Comfort Zone“ im Gebäck nach Graz!! Don’t miss it!