Michael Lagger Trio & Clemens Setz  (A, D)

jazzwerkstatt band portrait
Michael Lagger
piano
Lukas Raumberger
bass
Philipp Kopmajer
drums
Markus Gössler
voice

Diese brandneue Formation um den Grazer Pianisten und Komponisten Michael Lagger (Christoph Klauser Kunstpreis / Arbeitsstipendiums des BMUKK 2008 und 2009 / BMUKK Sonderstipendium für Komposition des BMUKK 2012) vereint drei der gefragtesten Künstler der heimischen Musikszene in einer Band, die den traditionellen Klangkörper des Klaviertrios auf ungewohnte Art und Weise auskostet und neu definiert. Ein Spiel mit Traditionen, dem Durchbrechen von Stilgrenzen; und ein Verschmelzen der Werke des jungen Grazer Literaten Clemens Setz (Preis der Leipziger Buchmesse 2011) mit Kompositionen, die auf den, den Texten innewohnenden Bildern und Stimmungen basieren und den Hörer somit in eine Klangwelt aus Lyrik und Prosa versetzt mit unkonventionellen tonalen Eindrücken mitnehmen. Für die beiden Stücke Manuskript (Lagger) und Precious Things (Amos) wurde Michael Lagger im Rahmen der 36th Downbeat Student Music Awards in den Kategorien Jazz Soloist und Jazz Arrangement ausgezeichnet.

"…die drei Musiker (entwerfen) einen erfrischend unkonventionellen Sound, in welchem ruhige und sich in Tiefe entfaltende Passagen, von einer charmant eleganten Leichtfüßigkeit bestimmte Abschnitte und fast schon dramatische Ausbrüche scheinbar mühelos abwechseln und ergänzen." Michael Ternai, http://www.mica.at, 2013