Playbackdolls  (A)

jazzwerkstatt band portrait
Tini Trampler
voc, synth, comp
Stephan Sperlich
vc, electronics
Florian Wagner
slide guit
Tino Klissenbauer
acc
Bernhard Rabitsch
tp
David S. Strobl
dr

„Nu-Blues, tief melancholisch und mit herzbewegender Leichtigkeit, musikalische Präzision voller Kanten und Furchen, roh und räudig, sanft und gläubig, liebesschwach und großstädtisch.“ Eine bessere Beschreibung der Kunst – und, ja, es ist große Kunst! – der Playbackdolls haben wir nicht gefunden.“ Sorry, das Zitat stammt nicht aus der New York Times, Le Monde oder der FAZ, sondern aus einem buntbebilderten Werbeblatt einer hiesigen Beton-Konzertarena, aber was soll’s.... Nur über den „Nu-Blues“ müssen wir noch reden. Denn es ist nicht Blues, was die Playbackdolls ertönen lassen, und „nu“ oder „new“ oder „neu“ ist es schon gar nicht. Aber dennoch so frisch, dass diese Musik ohne Namen auch kein Alter kennt. „Tini Trampler ist eine begnadete Performerin - und aus der einstigen Zweitband der Regisseurin/Schauspielerin/Sängerin ist längst eine Combo geworden, ohne die die Musikwelt definitiv ärmer wäre. Pop & Chanson, Dub, Clubsounds, Schlager, Hawaii, Americana, Wien, Elektronik, Cello, Qietschn - und natürlich Tramplers grandiose Stimme, alles passt.“ (Andreas Russ-Bovelino | Kurier)